IG “Politik” trotzt dem Kontaktverbot mit Skype

Die Politik-Gruppe wagt sich, per Skype zu diskutieren

Wochenlang auf Diskussion und Disput zu verzichten ist nicht das Ding der Politik-Gruppe. Am 6. und 13. April haben sich vier Mitglieder zusammengefunden, um das Medium Skype für sich zu entdecken.

Allererstes Skypen ist schwer

Der eine oder andere hatte schon Erfahrungen mit Skype gemacht, aber nur mit einem Gesprächspartner. Jetzt galt es, vier Teilnehmer einzuladen und für jeden sichtbar und hörbar zu machen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war die Gruppe dann doch komplett. Und beim zweiten Mal klappte es sofort.

Spielend lernen

Zunächst wurde eifrig mit den technischen Optionen gespielt. Warum ist wer wo zu sehen und ein anderer woanders oder gar nicht? Und warum sehen jetzt plötzlich alle dasselbe? Na ja, weil einer ohne die Konsequenzen zu ahnen, seinen Bildschirm geteilt hat. Hätten wir das also auch geklärt. Alle hatten viel Spaß dabei.

Politische Inhalte

Über Politik wurde natürlich auch gesprochen. Über die Corona-Krise und die Maßnahmen, über einzelne Politiker, die sich jetzt als Kanzlerkanditaten in Position bringen und natürlich über Trump. Die Inhalte unserer Gespräche gehören aber nicht in Öffentlichkeit. Kommt vorbei und macht mit.

Unsere Skype Fazit

Das Experiment hat sich gelohnt. Wir bleiben dabei. Anderen Gruppen können wir Gleiches nur empfehlen.

Hinweis: Angemeldete Leser finden im Artikel an dieser Stelle weitere Bilder.

2 Gedanken zu „IG “Politik” trotzt dem Kontaktverbot mit Skype

  • 20. April 2020 um 16:38
    Permalink

    Dem Fazit kann ich mich nur anschließen. Es war erfrischend, informativ und oft fröhlich. Nur das erste Viererfoto sollte gelöscht werden. So häßlich sind wir alle nicht.

    Bis gleich
    Ingrid

  • 20. April 2020 um 17:22
    Permalink

    Schon passiert. Das erste Viererfoto bleibt also unter Verschluss.
    Ich hoffe, die Herren sind mit ihrem Konterfei zufrieden, sonst wird die Galerie leer.
    Wir können ja jederzeit, z.B. heute neue Fotos machen.

    Bis gleich
    Peter

Schreibe einen Kommentar