Sauberer Denkmalschutz

Marlies hat den Ausflug zum Waschhaus im Weegerhof organisiert und berichtet uns davon.

Wer wissen will, wie zu Großmutters Zeiten gewaschen wurde, kann das „Museum Waschhaus im Weegerhof“ in SG besichtigen. So machte sich am vergangenen Sonntag eine ZWAR-Gruppe auf den Weg, um Geschichtsträchtiges aus dem Bergischen Land zu erfahren.

Von 1928 bis 2005 war das Waschhaus Weegerhof in Betrieb. Wir staunten, wie fortschrittlich die Bewohner der Siedlung (erbaut vom Spar- und Bauverein Solingen) mit der gebotenen Technik dort waschen konnten. Bis zu 650 Familien konnten einmal monatlich zu vorgegebenen Terminen drei Stunden ihre Wäsche waschen.

Wir wurden sehr detailliert über (zur damaligen Zeit) kräftesparende Original-Waschmaschinen informiert. Die mächtigen Wäscheschränke und Mangeln ließen uns staunen.

So mancher aus der Gruppe wurde in seine Kindheit versetzt und schmunzelte. Im übrigen ist dies das einzige „Waschhaus Deutschland mit Original-Ausstattung“ und steht heute unter Denkmalschutz.

Nach reichlichen Infos aus der Vergangenheit schmeckten uns Kaffee und Kuchen ganz vorzüglich!

Hinweis: Angemeldete Leser finden im Artikel einige Bilder.

Ein Gedanke zu „Sauberer Denkmalschutz

  • 18. Februar 2020 um 6:59
    Permalink

    Liebe Marlies, das war für mich in Gedanken ein wundervoller Ausflug zurück zu meinen Großeltern, die ich als kleines Kind beim Großwaschtag beobachten konnte.
    Vielen Dank und lieben Gruß
    Walburga

Schreibe einen Kommentar